Deutsches Fahrzeug ummelden?

fahrzeugum01

Ob Ihr Fahrzeug in Deutschland oder in Spanien gemeldet sein muss, hängt hauptsächlich von Ihrem dauerhaften Wohnsitz ab. Melden Sie Ihr Fahrzeug trotz Wohnsitz nicht um oder leben Sie jeweils einige Monate im Jahr sowohl in Deutschland als auch in Spanien, kann die nicht zeitgemäße Ummeldung zu ungewollten Problemen und Kosten führen.  

 

a) Vorübergehender Aufenthalt (Urlaub)

Wenn Sie sich weniger als 6 Monate in Spanien aufhalten und weiterhin in Deutschland Ihren Wohnsitz behalten, ist es zwar nicht verpflichtend sich im Melderegister einzutragen, dennoch müssen Sie sich als EU-Bürger bei der Polizei durch die Beantragung der N.I.E anmelden.

Durch eine, in einer Richtlinie von 2014 begründeten, Reform des spanischen Straßenverkehrsgesetzes, müssen in Spanien alle Fahrzeuge angemeldet werden, die von in Spanien wohnhaften Personen gefahren werden.

Auch wenn sich Ihr Wohnsitz verwaltungstechnisch erst nach 6 Monaten Aufenthalt begründet, werden offenbar fälschlicherweise bereits Strafzettel an Fahrer mit N.I.E (3 Monate) ausgestellt, da aus  dieser Ihre spanische Anschrift hervorgeht. Wenn Sie also beabsichtigen in Spanien zu leben und/ oder die N.I.E besitzen, wird Ihnen von verschiedenen Stellen (z.B. Auslandsvertretungen) empfohlen Ihr Fahrzeug bereits mit dem Erhalt Ihrer N.I.E (3 Monate) anzumelden.

Achtung:

Das Fahren von urlaubstypischen Fahrzeugen mit ausländischem Kennzeichen, weckt gerade in den Küstenregionen Spaniens oftmals das Interesse der örtlichen Polizei, welche sicherstellen muss, dass die nationalen Kfz-Bestimmungen im Bezug auf Steuern und Zulassung eingehalten werden.

Geraten Sie in eine Verkehrskontrolle und sind Besitzer der N.I.E (verpflichtend nach 3 Monaten Aufenthalt), leben aber weiterhin in Deutschland und sind auch nicht im spanischen Melderegister eingetragen, ist es ratsam diesen Umstand ausführlich zu erklären.

Haben Sie weder N.I.E noch sind Sie im Melderegister eingetragen, sollten Sie weiterhin als Urlauber gelten und es sollte keine Probleme im Bezug auf die Anmeldung geben.  

 

 

b) Deauerhafter Aufenthalt (Wohnsitz)

Spätestens nach 6 Monaten Aufenthalt in Spanien gelten Sie grundsätzlich sowie verwaltungstechnisch als auch steuerrechtlich als wohnhaft (Residente). Tragen Sie sich bereits vorher ins spanische Melderegister ein, gelten Sie ebenfalls als wohnhaft und müssen Ihr Fahrzeug bereits zu diesem Zeitpunkt ummelden, denn sobald Sie sich als Neubürger bei den Kommunalbehörden angemeldet haben, müssen Sie auch Ihr Fahrzeug ummelden.

 

Ausnahmen von der obligatorischen Anmeldung:

Studenten: Sie können Ihr in Deutschland gemeldetes Fahrzeug weiterhin, ohne Ummeldung, benutzen, solange Sie in einer offiziellen Bildungseinrichtung eingeschrieben sind.

Verleihen /Vermieten: Befindet Sie sich mit Ihrem in Deutschland zugelassenden Fahrzeug im Spanien-Urlaub, ist zu beachten, dass Ihr Fahrzeug nicht, ohne Ihre Anwesenheit, von einer in Spanien wohnhaften Personen gefahren werden darf. Dennoch, kann Ihr Fahrzeug ohne Probleme von ebenfalls in Deutschland wohnhaften Personen gefahren werden.

Amtlich anerkannte Berufspendler

 

Es ist zu beachten, dass Sie Ihr Fahrzeug als Umzugsgut innerhalb der gesetzlichen Frist ohne Zahlung der Anmeldegebühr ummelden können. Weitere Informationen zum Anmeldung von deutschen Fahrzeugen in Spanien, finden Sie im Artikel: [Anmeldung deutscher Fahrzeuge in Spanien].

 

Von Seitens unserer Kanzlei helfen wir Ihnen gern bei der Analyse Ihrer konkreten Situation und übernehmen für Sie die Ausführung der verschiedenen Verwaltungsakte. Bei Interesse oder konkreten Fragen zum Thema, stehen wir Ihnen gern per Mail oder telefonisch in deutscher Sprache zur Verfügung.

Autor: 

 

Spanischer Rechtsanwalt & Steuerberater
ABOGADO Y ASESOR FISCAL

Tel: (+49) 5105 60 89 964
Tel: (+34) 951 204 614
sander@recht-spanien.com

Facebok LinkedIn Amazon

 
 

  

Wieder erreichbar ab dem 28. August (Urlaub) 

wir nehmen Ihren Anruf auf Deutsch entgegen:  

 de(+34) 951 12 18 24

wir nehmen Ihren Anruf auf Spanisch entgegen: 

 es(+34) 951 20 46 89     

    

kontakt08

Kanzlei in Málaga (Spanien)    

Kontaktieren Sie uns

Wir nutzen Ihre Daten lediglich zur Kontaktaufnahme. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anmeldung deutscher Fahrzeuge in Spanien

matriuclarcoche

Nach dem Erhalt der spanischen “Residencia” und der Eintragung in das Einwohnermeldeamt, stellen sich viele Auswanderer die Frage, ob und wie sie ihr deutsches Fahrzeug in Spanien anmelden können. In diesem Artikel informieren wir Sie sowohl bezüglich der Verwaltungsakte bei Finanzamt, Stadtregierung und Verkehrsamt, als auch hinsichtlich der Frist zur Beantragung der Anmeldesteuerbefreiung, welche in vielen Fällen eine Ersparnis von über 1.000 Euro ermöglicht. 

Weiterlesen...

ITV: Die spanische TÜV- Inspektion

itv01

In Spanien wie auch in Deutschland, schreibt der Gesetzgeber für Kraftfahrzeuge eine regelmäßige technische Haupt- und Abgasuntersuchung vor. Diese TÜV-Inspektion nennt sich in Spanien ITV (Inspección Técnica de Vehículos) und kann ausschließlich bei den zugelassenen ITV- Stationen vorgenommen werden, welche vom Verbraucher frei gewählt werden kann.

Weiterlesen...


listaconsulado02 de
aeat dedsj02 de    pae02 de  buch01 de

 

Kontakt: 

DE (+34) 951 12 18 24 ES (+34) 951 20 46 89
Calle San José 4 1ºD
29015 Málaga (Spanien)

info@recht-spanien.com 
Facebook Twitter I Google+